Liedtext – Fröhliche Weihnacht‘

„Fröhliche Weihnacht überall!“
tönet durch die Lüfte froher Schall.
Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
Weihnachtsduft in jedem Raum!
„Fröhliche Weihnacht überall!“
tönet durch die Lüfte froher Schall.

Darum alle
stimmet in den Jubelton,
denn es kommt das Licht der Welt
von des Vaters Thron.
„Fröhliche Weihnacht überall!“…

Licht auf dunklem Wege,
unser Licht bist du;
denn du führst, die dir vertrau’n,
ein zu sel’ger Ruh’.
„Fröhliche Weihnacht überall!“…

Was wir ander’n taten,
sei getan für dich,
daß bekennen jeder muß,
Christkind kam für mich.
„Fröhliche Weihnacht überall!“

von:  Liederarchiv.de

„Jingle Bells“

Jingle bells, jingle bells
Jingle all the way,
Oh what fun it is to ride
In a one-horse open sleigh,
Jingle bells, jingle bells
Jingle all the way,
Oh what fun it is to ride
In a one-horse open sleigh.

Dashing through the snow
In a one-horse open sleigh
Through the fields we go
Laughing all the way.
Bells on bob-tail ring
Making spirits bright
What fun it is to ride and sing
A sleighing song tonight.

Jingle bells, jing-jingle bells
Jingle all the way,
Oh what fun it is to ride
In a one-horse open sleigh, brruup
Jingle bells, jingle bells
Jingle all the way,
Oh what fun it is to ride
In a one-horse open sleigh.

Dashing through the snow
In a one-horse open sleigh
Through the fields we go
Laughing all the way.
Bells on bob-tail ring
Making spirits bright
What fun… 

von: Liederarchiv.de

„Last Christmas“

Last Christmas I gave you my heart
But the very next day you gave it away
This year, to save me from tears
I’ll give it to someone special

Last Christmas I gave you my heart
But the very next day you gave it away
This year, to save me from tears
I’ll give it to someone special

Once bitten and twice shy
I keep my distance, but you still catch my eye
Tell me baby, do you recognize me?

Well, it’s been a year, it doesn’t surprise me
„Merry Christmas“ I wrapped it up and sent it
With a note saying „I love you“, I meant it
Now I know what a fool I’ve been

But if you kissed me now, I know you’d fool me again
Last Christmas I gave you my heart
But the very next day you gave it away
This year, to save me from tears
I’ll give it to someone special
Last Christmas I gave you my heart
But the very next day you gave it away
This year, to save me from tears

I’ll give it to someone special
Oooohhhh

Oh oh baby
A crowded room, friends with tired eyes
I’m hiding from you and your soul of ice
My god, I thought you were someone to rely on

Me? I guess I was a shoulder to cry on
A face on a lover with a fire in his heart
A man under cover but you tore me apart
Oh oh now I’ve found a real love

You’ll never fool me again
Last Christmas I gave you my heart
But the very next day you gave it away
This year, to save me from tears

I’ll give it to someone special, special
Last Christmas I gave you my heart
But the very next day you gave it away
This year, to save me from tears
I’ll give it to someone special
Special
A face on a lover with a fire in his heart (I gave you mine)
A man under cover but you tore him apart
Maybe next year I’ll give it to someone
I’ll give it to someone special
Special 

von :songtexte.com

You know Dasher and Dancer
Prancer and Vixen,
You know Comet and Cupid
Donder and Blitzen.
Say you recall?
That most important reindeer of all?

Rudolph the Red-Nosed Reindeer
Had a very shiny nose, (Hey Rudolph)
And if you ever saw it, (Hey Rudolph)
You would even say it glows. (Hey Rudolph)
All of the other reindeer (Hey Rudolph)
Used to Laug him and call him names; (Hey Rudolph)
They never let poor Rudolph (Hey Rudolph)
Join in any reindeer games. (Hey Rudolph)

Then one foggy Christmas Eve,
Santa came to say,
Rudolph with your nose so bright,
Won’t you guide my sleigh tonight?

Then how the reindeer loved him
When they shouted out with glee,
Rudolph the Red-Nosed Reindeer,
You’ll go down in history.

Quelle: Songtexte.com

 

Jonas (6e)

Halloween bei meiner Oma – Kapitel 3

  

  …Es kämpften Liam und der der Mann gegen ein paar Einbrecher mit schneeweißen Masken und einer Pistole. Ich wusste nicht, was ich tun sollte. Deshalb sprang ich auf den dicken Typen zu und trat ihm ins Schienbein. Dann waren die Männer besiegt und ich fragte schleunigst: „Was waren das für Lappen?“  Das waren Monster. Genau, und ich bin der Osterhase!“, sagte Jamie und klatschte langsam in die Hände. Wirklich!“ Es sind MONSTER!“ Wieso sahen sie dann so aus wie Menschen ?“ Weil sie unter ihren Masken hässliche Fratzen hatten. Soll ich dir das glauben?“ Ja, schau doch!“ 

Liam zog die Maske von den Einbrechern ab, und zeigte Jamie die Fratzen der Typen.

„IIIIII…“, wie ekelhaft!“,schrie Jamie und fiel ohnmächtig zu Boden. Und was sollen wir jetzt mit ihm machen?“ „Lass ihn in die Scheune schmeißen, da wacht er bestimmt irgendwann auf.“ „OK.“

Dann brachten sie ihn in die Scheune und hörten ein seltsames Geräusch.

„Ey, was ist das?“ „Keine Ahnung“, sagte der Mann. Plötzlich kam etwas aus Jamies Körper heraus. Es sah rund und groß aus. Es kam auf den Mann zu und…

Fortsetzung folgt… 

16.01.2019                                      R.I.P. Mann

 Vincent, 6a

Wie der Sommer vorübergeht (Kapitel 5-7)

Kapitel  5

Ein Einfang von einem tollen Tag 

Am nächsten Tag als sie aufwachten, fielen ihnen direkt ihre neue Freundin und was sie für Spaß  gestern gehabt hatten und wie fröhlich sie gewesen waren ein. Und heute würden sie am Vormittag zu Ikea  gehen und am Nachmittag  würde Charlie ihnen die Insel zeigen und sie würden ein Picknick veranstalten. Und das an Charlies Lieblings Platz, wie aufregend war das denn bitte! Und sie würden sie bei einem Italiener zu Mittag essen, nachdem sie bei Ikea gewesen wären und das Beste: danach durften sie sich 5 Dinge aussuchen in der Stadt für ihr Zeugnis,  was sie vor kurzem bekommen hatten. Besser hätte der Tag nicht werden können. Ach ja, und Mama und Papa mussten auch noch andere Möbel besorgen bei Ikea und sie brauchten auch noch Möbel für ihr Zimmer und für ihr eigenes. Es war deutlich größer als ihr älteres Zimmer, vielleicht sogar doppelt so groß !Bevor jedoch all dies geschehen würde, mussten sie frühstücken. Lea und Ella hatten frische Brötchen geholt und den Tisch so schön wie möglich gedeckt  passend zu dem perfektem Tag, der sie erwartete. Sie frühstückten und es schmeckte so gut! „Eure Freude muss ja riesig sein!“, lachte ihr Papa. „Auf jeden Fall“, antworteten Lea und Ella im Chor. Der Tag kann beginnen ! 

Franziska 6b 

Kapitel 6 

Ikea 

  

Nun saßen sie im Auto auf dem Weg in die Stadt (IKEA). Die Insel war so groß und so schön und das Meer war wundervoll . Jedoch vermissten sie ihre alte Heimat.Sie waren angekommen und stiegen aus dem Auto und vor ihnen war IKEA.  DA wurde ihre Laune sofort besser und lachten sich an. Sie rannten los und holten einen Einkaufswagen (solche die ganz flach sind und für Regale und so gedacht sind oder zum Draufsetzen). Ihre Eltern schlenderten hinterher.  Als sie erstmal drin waren, kauften sie alles, was nötig war . Z.B. kauften sie zwei Bücherregale, 4 Nachttische , 2 Doppelbetten, 2 Kleiderschränke , 2 Sessel , 2 Spiegel und Dekor ( 4 Nachttische weil jede von ihnen für ihr Doppelbett zwei haben wollte ) . Sie hatten ja schließlich alle Möbel zuhause gelassen. Ach ja und dann hatten Ellas und Leas Eltern auch noch Möbel für sich gekauft , aber das war unwichtig. Sie hatten so viel eingekauft, dass sie einen Möbelwagen bestellen mussten, der morgen eintreffen würde. „Perfekt, heute haben wir ja eh keine Zeit, voller Terminkalender!“, grinste Ella. 

„Na, da haben wir morgen viel aufzubauen.  Als erstes bauen wir die Betten auf, würde ich sagen, dann könnt ihr in eurem Bett schon mal schlafen.“, sagte Ellas und Leas Vater und lachte.Den Rest  des Tages verbrachten sie in der Stadt, aber hatten sie nicht was vergessen?    

Franziska  6b

Kapitel 7

Sorgen 

Am Abend als sie so gegen 17:30  zuhause ankamen, bemerkten sie ihren Fehler! Sie hatten ihre neue Freundin im Stich gelassen. Diese hatte bestimmt die ganze Zeit vergeblich auf sie gewartet hatte und alleine da gesessen hatte. Mit einem Picknick im Schlepptau, aber  ohne Freunde  vielleicht sogar weinend in Sorge das sie vergessen wurde und einfach abgeschoben wurde. Irgendwann hatte sie dann bestimmt gemerkt das ihre Freundinnen nicht mehr kommen würden. Lea und Ella schämten sich für ihre eigene Dummheit. Deshalb beschlossen sie gleich am nächsten morgen sofort zu ihrer Freundin laufen und sie würden sich selbst verständlich entschuldigen. Ella und Lea hatten für Charlie sogar ein Geschenk mit gebracht aus der Stadt. Aber jetzt brauchten sie ihren Schlaf. Morgen würde ein aufregender Tag werden, da musste man auch mal eine Pause machen.  

Franziska 6b 

Meine drei Lieblingsbücher

  1. Bodyguard die Geisel

In Bodyguard geht es um den vierzehnjährigen Jungen Connor. Connor wird, nachdem er die britische Kickbox-Weltmeisterschaft gewinnt, von der Organisation Budyguard angeheuert. Diese Organisation bildet Jugendliche zu Bodyguards aus. Connor wird schon nach  mehreren Wochen auf seine erste Mission geschickt: er soll die Tochter des amerikanischen Präsident beschützen.

     

2. Winnetou 1

Karl May, die Hauptfigur des Buches, will durch Amerika reisen um Bücher zu schreiben. Um Geld zu verdienen, hilft er beim Vermessen einer Eisenbahnstrecke,  aber die Eisenbahnstrecke geht durch das Land der Apatschen und die sind damit nicht einverstanden. Als er einen Grizzlybären nur mit dem Messer tötet, trifft er den Apatschenhäuptling Intschu-schuna ,seinen Sohn Winnetou und den weißen Lehrer von Winnetou Klecki-Petra. In einen Streit zwischen Winnetou und dem faulen Vermessungarbeiter Rattler zieht Rattler den Revolver und schießt auf Winnetou. Klecki-Petra, der Winnetou sehr mag, stürzt sich dazwischen und wird erschossen. Dadurch beginnt ein Krieg zwischen den Apatschen und den Weißen. 

3. Harry Potter und der Stein der Weisen

Harry Potter ist eigentlich ein ganz normaler Junge, bis er einen Brief bekommt. Im Brief wird Harry angeboten auf ein Internat zu gehen. Später erfährt er, dass er ein Zauberer ist und das ,dass Internat eine Schule für Zauberer ist. Doch in Hogwarts (So heißt das Internat) verbirgt sich hinter einer Tür ein Geheimnis. Mit seinen neuen Freunden Ron und Hermine will er es lösen.                                        

Friedrich (5d)

Meine Katze, Lina und ich

Kapitel 1 

 Samstag morgen

Ich heiße Luna,   ich bin 11 Jahre alt. Ich glaube, ich bin in der Schule gut (weil ich auf dem Zeugnis nur Einsen hatte ), und vor allem  liiiiieeebeeeeee ich  Katzen, leider darf ich keine habe, eigentlich nicht nur Katzen, ich darf KEINE Haustieren haben!

– Voll doof!

Mein Hobby ist Gymnastik, ich liebe Gymnastik. Gymnastik-Unterricht habe ich montags, dienstags, mittwochs, donnerstags, freitags, (dreieinhalb Stunden) und samstags (Leider nur eineinhalb Stunden). Ich habe keine andere Clubs.  (Ich mache Gymnastik mit meiner besten freundin Lina seit wir ein Jahr sind.)

Heute ist es Samstag! Jippie! Ich kann ausschlafen!!! ( Ich habe nämlich drei Monate samstags keinen Unterricht mehr, weil die Lehrerin Lucy im Moment samstags nicht kann.)

Ding Dong! Oh ne, Das Klingeln der Klingel  hat mich geweckt. Na ja egal, ich schlafe einfach wieder ein. Meine Eltern werden sowieso die Tür öffnen.

Aber zwei en später klingelt es wieder:

Ding Dong! Diesmal stehe ich aus meinem Bett auf. Ich gucke in dem Zimmer von meinen Eltern,dort sind die nicht, ich gucke in der Küche nach, da sind die auch nicht und dann…

DING DONG! 

Ja, ok ich habe es verstanden ich bin alleine zu Hause.

Ich gehe die Tür öffnen…

Sirine 6c

Liebeblingslieder

                             Meine 10 Lieblingssongs 

  1. NEW RULES 
  2. SOLO 
  3. RISE 
  4. GIRLS LIKE YOU 
  5. SHAPE OF YOU 
  6. THUNDER 
  7. HAVANA 
  8. EINER VON 80 MILLIONEN
  9. LAST  CHRISTMAS 
  10. STADT MIT K 

Maya (5a)

Die 9. Lesenacht am APG

Dieses Jahr gibt es zum neunten Mal die Lesenacht am APG. Bei der Lesenacht wird immer einmal im Jahr (meistens ca. 3-4 Wochen nach den Herbstferien) von 19:00 bis 21:00 Uhr ein Buch vorgelesen. Man muss sich vorher dafür anmelden und 2€ abgeben. Die Lesenacht findet in der Bibliothek statt. Ich war letztes Jahr da und dieses Jahr werde ich auch hingehen. Mir gefällt es sehr, sich in der Bibliothek hinzukuscheln und etwas vorgelesen zu bekommen, obwohl ich auch sehr gerne selber lese. Falls ihr (noch) nicht auf das APG geht, nenne ich euch hier mal die Bücher von diesem und letztem Jahr: dieses Jahr wird „Die Duftapotheke, ein Geheimnis liegt in der Luft“ vorgelesen. Letztes Jahr wurde das Buch  „Die Buchspringer“ vorgelesen. Auch wenn ihr nicht die begeisterten Leseratten seid, würde es euch sicher gefallen. Außerdem wird nicht das ganze Buch vorgelesen, sodass ihr auch noch ein wenig Spannung habt, wenn ihr das Buch noch selber lesen wollt. Letztes Jahr wurde das Buch, das vorgelesen wurde, auch in die Bibliothek zum Ausleihen gestellt. 

Eva,6d